VPN oder Proxy?

Proxy-Server oder VPN-Software?

Anonymität im Internet – viele trachten danach, doch nur wenige Auserwählte wissen, wie man die eigenen digitalen Spuren nachhaltig verwischt. Eine zentrale Rolle kommt hierbei der sogenannten IP-Adresse zu. Mit Hilfe dieser eindeutigen Adresse des Computers innerhalb eines Netzwerkes lassen sich jegliche Aktivitäten eindeutig nachverfolgen und auch zuordnen. Wem es also gelingt, seine IP-Adresse zu verschleiern, kommt seinem Wunsch nach Anonymität einen großen Schritt näher.
Sowohl Proxy-Server als auch VPN-Dienste verschleiern die IP-Adressen, doch stellt sich nun die Frage, welche Variante besser geeignet ist.

Was ist ein Proxy-Server?

Ein Proxy-Server, lateinisch: proximus (der Nächste), beziehungsweise englisch: proxy representative (Stellvertreter), übernimmt innerhalb eines Netzwerkes die Aufgabe einer Kommunikationsschnittstelle. Er schlüpft dabei in die Rolle eines Postboten, der Informationen zwischen Computer und Webserver übermittelt – persönlicher Kontakt der beiden Parteien ist in diesem Szenario unerwünscht. Auf diese Weise besteht zu keinem Zeitpunkt eine direkte Verbindung zwischen Absender und Empfänger. Ein angenehmer Nebeneffekt dieser Konstellation lautet: Die IP-Adresse bleibt verborgen, da Netzwerkteilnehmer immer nur die IP-Adresse sowie den Standort des entsprechenden Proxy-Servers zu Gesicht bekommen.

Unterschied Proxy VPNDie Verwendung eines Proxy-Servers erfordert keine zusätzliche Software-Installation, da relevante Einstellungen direkt über den Internet-Browser erfolgen. Hierin liegt aber auch ein großer Knackpunkt von Proxy-Servern: Diese schützen beziehungsweise verschlüsseln niemals den gesamten Datenaustausch, sondern beschränken sich auf bestimmte Protokolle – beispielsweise den Internet-Browser. E-Mail-Programme bleiben hiervon unberührt, da sie über ein anderes Protokoll kommunizieren.

Vor allem zu Stoßzeiten bricht die Verbindungsgeschwindigkeit in erschreckender Regelmäßigkeit ein. Das liegt daran, dass jeder, der die Zugangsdaten kennt, den Proxy-Server verwenden kann. Neben der mangelhaften Verbindungsgeschwindigkeit stellt jedoch vor allem ihr Stellvertreterdasein einen erheblichen Nachteil dar. Proxy-Server verfügen über jegliche Informationen des Datenaustausches und können diese gegebenenfalls verändern und sogar abgeändert weiterleiten. Da für die Verwendung des Proxy-Servers keine eindeutige Authentifizierung notwendig ist, muss die gesamte Verbindung als sehr unsicher eingestuft werden. Sicherheit sucht man hier somit vergebens.

Der Vorteil von VPN-Diensten

Vergleicht man Proxy-Server mit einem Postboten, müssten man für einen VPN-Dienst das Bild eines Tunnels durch das Internet bemühen. Da dieser in der Regel kostenpflichtig ist und nach einer eindeutigen Authentifizierung verlangt, gelten die aufgebauten Verbindungen gemeinhin als sicher.

Zusätzliche Sicherheit garantiert das verwendete NAT-Vermittlungsprotokoll, weswegen unautorisierte Dritte die Datenübertragung nicht einsehen, speichern oder verändern können. Außenstehende können somit Empfänger und Sender der Datenübertragung nicht identifizieren.

Im Gegensatz zu Proxy-Servern verschlüsseln VPN-Programme immer die gesamte Datenübertragung – egal ob diese via Internet-Browser, E-Mail-Programm oder irgendeine andere Software erfolgt. Ein weiterer entscheidender Unterschied betrifft die IP-Adresse. Während sich Nutzer von Proxy-Servern hinter der IP-Adresse des Servers verstecken, vergeben VPN-Programme eigenständige, temporäre sowie anonyme IP-Adressen. Hierfür wird allerdings eine eigenständige Zugangssoftware vorausgesetzt, um eine abhörsichere Verbindung aufzubauen – gleichzeitig kann jederzeit der Serverstandort in Windeseile gewechselt werden.

Eine kleine Zusammenfassung

Beide Varianten eignen sich dazu, die IP-Adresse zu verschleiern, allerdings sollten Nutzer vor allem davon Abstand nehmen, einen kostenlosen Proxy-Server zu verwenden, da diese meist für Probleme sorgen und hohes Gefahrenpotential beinhalten. Wer dagegen auf Sicherheit und hohe Verbindungsgeschwindigkeiten setzt, investiert in eine vernünftige VPN-Software.

Aktuelle Artikel

VPN oder Proxy?

Proxy-Server oder VPN-Dienst – was schützt Ihre digitale Identität besser?

Zum Artikel

VPN für Android

So richten sie ein VPN auf Android-Geräten ein.

Zum Artikel

Anonymes und sicheres Surfen

Sicher und anonym im Internet unterwegs sein: So funktioniert’s!

Zum Artikel

IP-Adresse verbergen

IP-Adressen lassen sich auf mehreren Wegen verschleiern.

Zum Artikel